Die linke Stimme in Ebikon.


  • «Liste S1» – Erfolgsformel für Ebikon

    Kräfte bündeln: Grüne, Grünliberale und SP Ebikon gründen die Liste S1 

    S1 – so heisst die S-Bahn-Linie, welche Ebikon mit Luzern verbindet. Die drei Ebikoner Ortsparteien Grüne, Grünliberale und SP vertreten in vielen kommunalen Belangen gemeinsame Ziele. Sie stehen ein für eine nachhaltige Verkehrspolitik und wollen den Fussgänger- und Veloverkehr sowie den öffentlichen Verkehr stärken. Die drei Parteien streben eine qualitativ hochwertige Ortsentwicklung und die Aufwertung des Dorfzentrums an. Sie legen Wert auf ein hochwertiges Bildungssystem und familienergänzende Betreuungsstrukturen. Sie setzen sich für bezahlbare Spitex-Dienstleistungen und Generationengerechtigkeit ein. Um sich mehr Gehör zu verschaffen, wollen die drei Parteien in Zukunft unter dem symbolträchtigen Namen «Liste S1» enger zusammenarbeiten.

    Und das schreibt die LZ in der Online-Ausgabe vom 30. April 2020.

  • SP Ebikon mit Liste 6 gesetzt

    Per Los wurden am 5. Februar 2020 die Listennummern zugeteilt. Die SP Ebikon tritt am ersten Wahlgang vom 29. März wie auch am zweiten Wahlgang vom 17. Mai mit der Liste Nummer 6 an. Die Grünen Ebikon haben übrigens die Nummer 1 zugelost erhalten.

    Zugleich hat der Gemeinderat die Bekanntmachungen der Kommissionen veröffentlicht und das Prozedere definiert:
    «Bei allen Gremien kommt es zu einem ersten Wahlgang. Beim Urnenbüro und der Kommission für Gesellschaftsfragen sind in stiller Wahl (unter Vorbehalt der Ungültigkeitsklage bzw. Stimmrechtsbeschwerde) alle Kandidaten sowie der Präsident der Kommission für Gesellschaftsfragen gewählt. Bei der Kommission für Gesellschaftsfragen kommt es bezüglich einem freien Sitz zu einem 1. Wahlgang. Beim Urnenbüro sind infolge der Ungültigkeit eines Wahlvorschlages zwei freie Sitze zu besetzen.»

    Bekanntmachungen:

  • Marianne Wimmer-Lötscher mit neuer Webseite

    Ebikon soll für alle lebenswert sein. Marianne Wimmer-Lötscher bringt es mit ihrem Slogan auf den Punkt: «Näher bei den Menschen». Und zwar in der Bildung, der Gesellschaft, dem Alter & der Mobilität.

    Auf ihre neuen Webseite spricht sie über ihre Vision, ihre Motivation und ihr politisches Engagement.